Groß- und Außenhändler in Ensdorf

Groß- und Außenhändler auf Kennenlerntagen in Ensdorf

Im Folgenden ein kurzer Bericht der Klasse WGH10 der Berufsschule Amberg:

Zu Beginn unserer Schulzeit an der Berufsschule Amberg machten wir uns mit dem Ziel, uns besser kennenzulernen, für eine Nacht auf den Weg in das Kloster Ensdorf. Start war die Berufsschule Amberg, von der wir aus eine Wanderung nach Leidersdorf machten - wobei wir uns den langen Weg nach Ensdorf selbst suchen durften.

Während der Wanderung und unserem ersten Zwischenziel in Theuern hatten wir die Möglichkeit, uns bei vielen, kleinen und lustigen Spielen besser kennenzulernen. Kurz vor dem Ziel bekamen wir bei Leidersdorf noch eine spannende Aufgabe. Wir sahen auf einer Wiese nur Bretter, Seile sowie Tonnen und bekamen den Arbeitsauftrag ein Floß zu bauen. Unsere „Challenge“ bestand darin, ein sicheres Floß zu bauen - auf dem wir entlang der Vils zu unserem Endziel, dem Kloster, kommen sollten.

Nachdem wir alle mehr oder weniger trocken, vor allem aber glücklich angekommen waren, bezogen wir unsere Zimmer im Kloster Ensdorf. Gestärkt vom Abendessen, ließen wir den schönen Tag bei einem geselligen Lagerfeuer ausklingen.

Bevor wir uns auf den Weg ins Wochenende machten, starteten wir am nächsten Morgen frisch und ausgeruht in die letzte Challenge. Demnach hatten wir den Auftrag - zur Verbesserung der Teamfähigkeit und um für die anstehenden Aufgaben in der Schul- und Arbeitswelt gut gerüstet zu sein - durch den gesamten Klostergarten blind auf einer Slack-Line zu balancieren.

Als Fazit zu den Kennenlerntagen bleibt zu sagen, dass wir alle eine Menge Spaß hatten und viele tolle Menschen kennenlernen durften. Herzlichen Dank an Frau Reng und Herrn Sammer.

WGH10

Zurück