Aufnahmevoraussetzungen FOS

Alles, was ein künftiger FOS-Schüler braucht

Die Aufnahme in die 11. Klasse der FOS setzt voraus

  1. den Nachweis eines Mittleren Schulabschlusses und

  2. die Eignung für den Bildungsgang der FOS

Die endgültige Aufnahme ist abhängig vom Bestehen der Probezeit (Ende des ersten Schulhalbjahres).

Erfüllt eine Schülerin bzw. ein Schüler nicht die Aufnahmevorausset­zungen, besteht die Möglichkeit des Besuchs eines der Brückenangebote.

1. Nachweis des Mittleren Schulabschlusses durch

  • das Abschlusszeugnis der Realschule
  • das Abschlusszeugnis der Wirtschaftsschule
  • die Oberstufenreife des Gymnasiums (bestandene 10. Klasse) oder das Zeugnis über die bestandene Besondere Prüfung
  • das Zeugnis der Fachschulreife
  • das Zeugnis der bayerischen Mittelschule über den Mittleren Schulab­schluss (M-Zug)
  • ein anderes, als gleichwertig anerkanntes Zeugnis (Entscheidung durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus)

Generelle Voraussetzung ist, dass das Zugangszeugnis von einer öffent­lichen (staatlichen oder kommunalen) oder staatlich anerkannten Schule ausgestellt ist.

2. Nachweis der Eignung für die FOS

  • bei Vorliegen der Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums oder
  • bei einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis über den Mittleren Schulabschluss, wobei eine Note schlechter als 4 sein darf.
  • Wer im Zeugnis über den Mittleren Schulabschluss keine Note in den Fächern Deutsch, Englisch oder Mathematik nachweist, muss sich in dem betreffenden Fach einer Feststellungsprüfung unterziehen.

Genauere Informationen finden Sie auf der Informationsplattform des Bayerischen Fachoberschul- und Berufsoberschulnetzes (BFBN) unter www.bfbn.de/berufliche-oberschule/aufnahme/ohne-berufsausbildung/.

Wollen Sie zu uns kommen? Dann erkundigen Sie sich über den Anmelde­zeitraum und die dazu notwendigen Unterlagen.

Wir freuen uns auf Sie!