Herzlichen Glückwunsch an die Absolventen der Tele­kollegschule Amberg

Fachhochschulreife für 18 Absolventen

Der Monat Juli ist die Zeit der Schulabschlüsse. In den Medien wird über die Entlassfeiern und die Leistungen der Absolventen der Mittel-, Real-, Wirtschafts-, Berufs- und Berufsfachschulen sowie Gymnasien ausführlich berichtet.

Anders verhält es sich mit den Absolventen des Telekollegs. Sie erhalten alle Jahre ihre Abschlusszeugnisse unbemerkt von der Öffentlichkeit. In diesen Tagen waren es 18 Absolventen, denen Oberstudienrat Mario Schultheiß vom Beruflichen Schulzentrum Amberg (siehe Telekolleg multimedial Infos) dazu gratulieren konnte, die Prüfung der Fachhoch­schulreife erfolgreich abgelegt zu haben. Bei vier Absolventen stand im Zeugnis eine Eins vor dem Komma.

Zwanzig Teilnehmer hatten im November 2014 den Telekolleglehrgang zum Erreichen der Fachhochschulreife begonnen, zehn davon in der Ausbildungsrichtung Technik, je fünf in den Richtungen Wirtschaft bzw. Sozialwesen. Sie alle mussten als Voraussetzung für die Anmeldung zum Telekolleg entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine vierjährige Berufstätigkeit vorweisen. Das selbstständige Führen eines Familienhaushaltes wird ebenfalls anerkannt.

In zwanzig Ausbildungsmonaten mussten sich die Teilnehmer die am Lehr­plan der Fachoberschule orientierten Lernziele und Lerninhalte eigenver­antwortlich mit Hilfe von Telekolleg-Lehrsendungen im Bildungskanal ARD-alpha und schriftlichem Begleitmaterial erarbeiten. Alle zwei Wochen mussten sie an einem Samstagvormittag den Unterricht an ihrer Kolleg­tagsschule besuchen und während des Lehrgangs eine Reihe von Zwi­schenprüfungen ablegen.

Insgesamt waren 46 Unterrichts- und Prüfungstage zu absolvieren. Am­berg ist einer der 26 Kollegtagsschulenstandorte in Bayern. Den Unterricht erteilten Lehrkräfte des Beruflichen Schulzentrums. Der erfolgreiche Ab­schluss berechtigt bundesweit zum Studium an Fachhochschulen.

Mit dem Zeugnis erhielten die erfolgreichen Absolventen ein von Kultus­minister Ludwig Spaenle und BR-Intendant Ulrich Wilhelm unterzeichnetes Schreiben, in dem den Teilnehmern bescheinigt wird, zum Erreichen der Fachhochschulreife auf einen beträchtlichen Teil ihrer Freizeit verzichtet und ein besonderes Maß an Fleiß, Disziplin und Willensstärke bewiesen zu haben.

All dies bescheinigte Oberstudienrat Mario Schultheiß den erfolgreichen Prüflingen bei der Überreichung der Zeugnisse. Gleichzeitig kündigte er einen neuen, zwanzig Monate dauerenden Lehrgang an. Er beginnt für die drei Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen am 7. November 2016. Anmeldeformulare sowie weitere Informationen, z.B. über Teilnah­me­voraussetzungen, Kosten oder Prüfungen, findet man unter www.br.de/telekolleg.