BesTec-Preis 2016 der Scheubeck-Jansen-Stiftung

BesTec-Preis 2016 der Scheubeck-Jansen-Stiftung

Am 07. Juli 2016 verlieh die Scheubeck-Jansen Stiftung in Zusam­menarbeit mit der IHK Regensburg bereits zum siebten Mal den etablierten BesTec-Preis. Aus der ganzen Oberpfalz kamen die insgesamt 15 prämierten Schulen und Kindertageseinrichtungen, die mit ihren herausragenden Projekten und großem Engagement gezeigt haben, dass technisch-naturwissenschaftliche Themen auch sehr anschaulich zu vermitteln sind.

Die Förderung und der Unterrichtserfolg in den sogenannten MINT-Fä­chern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ist gerade für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland von großer Bedeutung. Deshalb orientiert sich die Jury bei der Auswahl der Preisträger an hervorragenden Initiativen zur Vermittlung technisch-naturwissenschaftlicher Inhalte.

Prämiert wurden bis zu drei innovative und nachhaltige Projekte, die an einer der teilnehmenden Schularten bzw. Bildungsstufen in der Oberpfalz durchgeführt wurden. Insgesamt steht ein Preisgeld von 10.000 EUR zur Verfügung, das von den Preisträgern für ein weiteres MINT-Projekt innerhalb eines Jahres verwendet werden soll. Die eingereichten Vorschläge wurden hinsichtlich der Kategorien Projektidee, -umsetzung, -präsentation und Nachhaltigkeit bewertet.

In der Schulart FOS/BOS erreichte die FOS/BOS Amberg den ersten Platz. 

Herzlichen Glückwunsch an das Team von Herrn Martin Strobel!

Quelle: www.reinhausen.com/de/desktopdefault.aspx/tabid-42/16_read-8063

Die Enstehungsgeschichte der prämierten Carrera-Bahn

Zurück