Crashkurs „Jüdisches Leben in Amberg“

Crashkurs „Jüdisches Leben in Amberg“

Im Rahmen des pädagogischen Nachmittages nahmen Kolleginnen und Kollegen die Gelegenheit wahr, mehr über das jüdische Leben in Amberg - früher und heute - zu erfahren.

Kreisheimatpfleger Dieter Dörner führte die Gruppe erst zu einigen Geschäften in der Amberger Altstadt, die einst jüdischen Geschäftsleuten gehörten. Dort zeichnete er das Leben von ganzen Familien-Dynastien nach. Er berichtete von den Weinschenks, die ein Bekleidungshaus in der Georgenstraße betrieben, von der Kaufmannsfamilie Ascher oder von Ernst Bloch, der SPD-Mitglied und Vorsitzender des FC Amberg war.

An einem symbolträchtigen Ort, der Amberger Synagoge, erzählte er dann die Geschichte der jüdischen Gemeinde vom Mittelalter bis in die heutige Zeit.

Es ist erstaunlich, welch Fülle an Details den Lehrkräften zur Verfügung gestellt wurden. Anhand von Einzelschicksalen wurde das jüdische Leben für viele deutlich nachvollziehbarer. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Dörner für diesen interessanten Nachmittag!

Alexandra Müller

Zurück