500 Deckel ... für 1 Leben ohne Kinderlähmung

500 Deckel ... für 1 Leben ohne Kinderlähmung

Diana Abele, die im vergangenen Jahr an der FOS/BOS Amberg in der 13. Klasse ihr Abitur machte und mittlerweile an der WISO in Nürnberg Wirtschaftspädagogik studiert, hat vor einiger Zeit gemeinsam mit  ihren ehemaligen Mitschülerinnen und Freunden den Rotaract Club Auerbach/Oberpfalz gegründet. Hierbei handelt es sich um eine Jugendorganisation (18 bis 30 Jahre), die sich - als Partner von Rotary - sozial engagieren möchte.  

Erstes Ziel dieses neu gegründeten Rotaract Clubs Auerbach/Oberpfalz ist, das Projekt „EndPolio Now“ zu unterstützen und dazu beizutragen, dass es irgendwann eine Welt ohne Polio gibt.

Hierzu versuchen Diana Abele und ihr Team verschiedene Institutionen in und um Amberg „ins Boot“ zu holen; so auch die FOS/BOS Amberg, ihre ehemalige Schule. Anfang/Mitte Mai verteilten die Mitglieder des Rotaract Clubs in allen Klassen sog. „Sammelkisten“ und warben bei den aktuellen Schülerinnen und Schülern für ihre Aktion, die unter dem Motto „500 Deckel ... für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ steht.

Genau genommen sammeln sie Plastikdeckel von beispielsweise PET-Flaschen um diese dann über den Verein „Deckel drauf e.V.“ an Verwertungsunternehmen weiterzuverkaufen. Der Erlös von 500 Deckeln (entspricht einem Kilogramm Material) finanziert dann eine Impfung gegen Polio. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in dem Kampf gegen Polio.

Diana Abele als Hauptverantwortliche des Rotaract Clubs hofft, dass mit Hilfe der FOS/BOS Amberg und allen anderen Partnern möglichst viele Deckel gesammelt werden können und man so dem Ziel einer Welt ohne Polio etwas näher kommt.

Heidi Selch-Witt

Zurück