Lernort Staatsregierung - das Justizministerium

Lernort Staatsregierung

Gleich zu Beginn des Schuljahres fuhr die Klasse FS12c im Zuge des Sozialkundeunterrichts mit den Lehrkräften Frau Heid und Herrn Hagn zum „Lernort Staatsregierung“ nach München. So kamen wir am Vormittag beim bayerischen Justizministerium an. Dort ging es zuerst in den gewaltigen Justizpalast, in dem die Schüler durch die Staatsanwältin Frau Dr. Gernbeck begrüßt und während des Besuchs betreut wurden. Während die Schüler sich mit kostenlosen Getränken und belegten Semmeln stärken konnten, hielt Frau Dr. Gernbeck zuerst ein Einführungsreferat über Allgemeines rund um das Gebäude und das bayerische Justizsystem, unter anderem anhand eines Organigramms des Justizministeriums Bayern.

Anschließend folgte ein Fachreferat zu Fragen aus dem Gebiet des Strafverfahrens und Jugendstrafrechts, gehalten von der Regierungsrätin J. Huber. Anhand eines verständlichen Fallbeispiels schaffte es Frau Huber, ihre Aufgaben und Tätigkeiten gut verständlich zu erläutern und ließ auch keine Fragen seitens der Schüler offen.

Nach einer kurzen Pause folgte ein Gespräch mit dem persönlichen Referenten des Justizministers, Herrn Richter, der für den bayerischen Justizminister, Herrn Prof. Dr. Bausback, Aufgaben im Bereich der Presse ausführt.

Nach diesen vielen unterschiedlichen Eindrücken gab es für die Schüler und Lehrer ein Mittagessen in der Kantine des Justizpalastes. Danach erfolgte eine kurze Besichtigung des „Weiße Rose Saals“ mit Erläuterung der Ausstellung durch Frau Dr. Gernbeck. U.a. über die Prozesse gegen Mitglieder der Studentengruppe „Weiße Rose“ wie z.B. die Geschwister Scholl. Dieser Raum ist eine Nachbildung des Gerichtsaals in dem die Hauptprozesse stattfanden.

Zweiter Anlaufpunkt unseres Ausflugs war nach einem kurzen Spaziergang durch die Stadt die Staatskanzlei, in der wir den Tagungsraum der bayerischen Regierung besichtigen und am Kabinettstisch Platz nehmen durften. Hier erfuhren wir einiges über die Arbeit des bayerischen Ministerpräsidenten und die Minister sowie Allgemeines zur Staatskanzlei.

Im Anschluss hatten wir noch etwas Zeit, München eigenständig zu erkunden, bevor wir dann mit erweitertem Wissen wieder zurück nach Amberg fuhren. Es war für alle ein sehr informativer und interessanter Ausflug. Es ist schön, dass die Lehrer solche Exkursionen organisieren, da somit Politik anschaulicher wird.

Michael Ebner, FS 12c

Zurück