Malteser Hilfsdienst: Pflegehelfer in einer Woche

Pflegehelfer/in in einer Woche

Seit Anfang Dezember kann sich die FOSBOS Amberg über insgesamt 48 frischgebackene Pflegehelferinnen und Pflegehelfer freuen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen FG11a und b hatten im Rahmen ihrer Fachpraktischen Ausbildung einen gekoppelten theoretischen und praktischen Teil des einwöchigen Kurses an der Schule absolviert.

Unterrichtet wurden sie dabei von den Fachkräften des Malteser Hilfsdienstes. Frau Lang und Frau Walter dozierten u.a. über Hygienemaßnahmen, Vorschriften bezüglich des Tragens von Schmuck und des fachgerechten Desinfizierens der Hände vor jedem Einsatz. Weiterhin erhielten die Schülerinnen und Schüler des Gesundheitszweiges Informationen zur Sturz-, Kontraktur-, Thrombose- und Pneumonie-Prophylaxe. Darüber hinaus waren verschiedene Krankheitsbilder wie Apoplex, Dekubitus, Diabetes Mellitus, Inkontinenz sowie die vor allem im Alter auftretende Demenz ein wichtiges Thema.

Zu den praktischen Übungen gehörten die Essenseingabe, die Ganzkörperwaschung, die Lagerung eines Patienten sowie das Messen von Puls, Temperatur, Blutdruck und Blutzucker. Dank des Intensiv-Pflegebettes - vom Klinikum St. Marien gespendet - konnten die angehenden Pflegehelferinnen und Pflegehelfer die jeweiligen Übungen sehr praxisnah trainieren.

Wie bereits in den vergangenen Jahren waren auch heuer die Schülerinnen und Schüler wieder mit Begeisterung bei der Sache und freuten sich, dass der Lehrgang trotz Corona-Einschränkungen unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden konnte.

Der theoretischen Prüfung stellten sie sich Anfang Dezember. Die gute Nachricht: Alle haben bestanden und freuen sich jetzt über ihr Zertifikat als Pflegehelferin bzw. Pflegehelfer.

Unser besonderer Dank geht an dieser Stelle nochmals an Frau Walter (Ausbildungsleiterin des Malteser Hilfsdienstes) für die ansprechende Gestaltung und reibungslose Organisation der Kurse.

Silvia Welsch

Zurück