Von Graham Bells Telefonapparat (1876) bis zu Steve Jobs erstem iPhone (2007)

Von Graham Bells Telefonapparat (1876) bis zu Steve Jobs erstem iPhone (2007)

Anfang April besuchten die vier Klassen ESY11a, ESY11b, EME12a und EME12b der Berufsschule gemeinsam mit ihren Lehrern, Herrn Bodensteiner, Herrn Koller, Frau Rüther sowie Herrn Windisch das Museum für Kommunikation in Nürnberg.

Dieses befindet sich gemeinsam mit dem Eisenbahnmuseum in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Im ersten der vier Ausstellungsräume konnten wir zunächst die Entwicklung der (Mobil-)Telefone bzw. Smartphones - von Graham Bells Telefonapparat (1876) bis zu Steve Jobs erstem iPhone (2007) - bewundern.

In den anderen Räumen wurden die Entwicklung der Schrift, die Übertragung verschlüsselter Nachrichten, der grafische „Transport“ von Informationen durch Piktogramme sowie die Nutzung des Internets beleuchtet.

Mehrere Mitmach-Stationen zum Schreiben von Briefen mit Feder und Tusche oder ein, vom Besucher bedienbares Rohrpostsystem, wurden von einigen besonders Interessierten eifrig in Anspruch genommen.

Nach dem Museumsbesuch verbrachten unsere Mittagspause in der Innenstadt und hatten die Möglichkeit auf einen Stadtbummel.

Florian Koller

Zurück