Besuch der SPS IPC Drives in Nürnberg

SPS IPC Drives in Nürnberg

Im Rahmen der Fachpraktischen Ausbildung besuchte die Klasse FT11c der FOS/BOS Amberg am 22.11.2016 die Messe für speicherprogammierbare Steuerun­gen (IPC Drives) in Nürnberg.

Um 08.20 Uhr verließ die Klasse den Amberger Hauptbahnhof in Richtung Franken. Kurz darauf waren wir auch schon an der SPS (IPC Drives). Etwa zwei Stunden standen uns zur Verfügung um das komplett belegte Messegelände zu besichtigen.

Jenes bestand aus insgesamt elf Hallen, welche von internationalen und nationalen Unternehmen partiell angemietet wurden. Diese Unternehmen stellten zahlreiche Informationsstände zur Verfügung, die von den Fachkräften der jeweiligen Firmen repräsentiert wurden.

Das große Thema der Messe war der technische Fortschritt. Genau genommen die Industrialisierung 4.0.

Viele Firmen boten interessante technische Spielereien an: beispielsweise eine Virtual Reality-Brille, welche man ausprobieren durfte. Diese Spielereien waren an manchen Ständen jedoch nur ein kleiner Zeitvertreib. Den meisten Firmen ging es um die Industrialisierung 4.0.

Vor Ort waren insbesondere Firmen wie Siemens, Bosch oder Festo. Einige dieser Unternehmen bieten zum Beispiel das Vernetzen und Managen von Produktionsfirmen an und verkaufen teils auch auf die Industrialisierung zugeschnittene Anlagen und Kom­ponenten an, welche für diesen Zweck optimal sind.

Andere Themenbereiche der Messe waren Steuerungstechnik, IPCs, Elektrische Antriebstechnik, Bedienen und Beobachten, industrielle Software und Kommunikation, Interfacetechnik, mechanische Infrastruktur und Sensorik.

Der Tag hat sich auf jeden Fall gelohnt, er war sehr informativ. Außerdem freuten sich die Schüler über diverse Werbegeschenke.

M. Haberl, S. Dell, D. Bscheidl, A. Kusnezov und R. Sacharjuk, FT11c

Zurück