Besuch des Klinikums: funktionierende Technik als Basis guter Versorgung

Besuch des Klinikums: funktionierende Technik als Basis guter Versorgung

Vor kurzem besuchten wir, die Klasse FT11d, im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung das St. Marien Klinikum in Amberg.

Zu Beginn wurden wir von Dipl. Ing. (FH) Gerald Weber empfangen, der uns nach einer kurzen Ansprache die Warmwasserkessel zeigte und uns deren Funktionen erklärte. Der nächste Raum beinhaltete große Dieselmotoren, welche beispielsweise auch als Schiffgeneratoren verwendet werden; sie produzieren einen Teil der benötigten Energie des Krankenhauses.

Ein komplexes Leitungssystem versorgt das Gebäude mit Warmwasser, Dampf und Strom. Ein langer Marsch zwischen Kabeln, Leitungen und Hitze führte uns wieder aus dem Keller und direkt zur Dampfaufbereitungsanlage, wo der heiße Dampf zur Desinfektion von Operationswerkzeug, Matratzen, usw. verwendet  wird. Anschließend ging es in das oberste Stockwerk hoch, von dem aus wir den neuen Helikopterlandeplatz begutachten konnten. Dieser wurde von einer holländischen und österreichischen Firma, die auf Stahlkonstruktionen (z.B. Bohrinseln) spezialisiert ist, gebaut. Dort wurden zudem zwei Feuerlöschkanonen installiert, welche sich für eventuelle Helikopterbrände manuell bedienen lassen.

Darüber hinaus informierte uns Herr Weber über die strengen Brandschutzvorschriften, die benötigt werden, um die nötige Sicherheit der Patienten zu gewährleisten. Diese beinhalten unter anderem, dass die Feuerschutztüren mindestens für 90 Minuten das Feuer und den Rauch in Schach halten, und so die Zeit für die Evakuierung der Patienten deutlich verlängert.

Abschließend erhielten wir einen Einblick in den Zentralraum, in welchem alle Telefone des Krankenhauses gesteuert werden.

Alles in allem zeigte uns die Exkursion einen Bruchteil der technischen Anlagen, die für die reibungslose Versorgung des gesamten Klinikums sorgen. Wir bedankten uns bei Herrn Weber für die überaus interessante Führung und dass er uns die Möglichkeit gab, ein Krankenhaus aus einem ganz anderen Blickwinkel zu erleben.

Michael Rupp, Angela Lösl, Lisa Opl und Sarah Götz, FT11d

Zurück