Bratwurstsemmeln für Spende an Ärzte ohne Grenzen

Bratwurstsemmeln für den guten Zweck

Im Rahmen des Religionsunterrichts kamen die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen FW12b und FW12c auf die Idee, am BSZ Amberg eine Aktion für den guten Zweck zu starten.

Gesagt, getan: Die beiden Klassen versorgten gemeinsam mit ihrem Religionslehrer Andreas Fischer an zwei Tagen das gesamte BSZ Amberg mit Bratwurstsemmeln. Der erwirtschaftete Erlös sollte dabei u.a. an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ gehen.

Dr. Franz Müller, Unfallchirurg bei den Barmherzigen Brüdern in Regensburg, nahm nun stellvertretend für die Organisation Ärzte ohne Grenzen die Spende in Höhe von insgesamt 1.000 Euro entgegen und bedankte sich für das überwältigende Engagement, das von den Schülerinnen und Schülern der FOSBOS Amberg geleistet wurde.

Laura Karzmarczyk, Schülerin der Klasse FW12b, Ideengeberin und demnächst selbst Abiturientin: „Die Teams der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ leisten in über 70 Ländern, an Menschen - unabhängig von Kultur, Herkunft oder Hautfarbe - erste medizinische Hilfe. Dem Verein ist allerdings nicht nur die akute Versorgung der Verletzten in Kriegsgebieten wichtig, er kümmert sich auch darum, die Einheimischen in Entwicklungsländern, wie Namibia oder dem Kongo, zu guten Medizinern auszubilden, um nach der Abreise von Ärzte ohne Grenzen, die Gesundheit und die Pflege vor Ort zu ermöglichen.“ Dabei hinterlässt die Organisation, so Laura weiter, Spuren: „Ärzte, Hebammen und Krankenpfleger riskieren ihre Sicherheit und reisen in gefährdete Orte in denen schlimme Zustände herrschen, um zu helfen. Wir haben großen Respekt vor diesen Menschen und wünschen uns, dass sie mit unserer Spende noch vielen Menschen, die auf Grund von Krieg, Epidemien oder ähnlichem unverschuldet in Not geraten sind, helfen zu können.“

Dass eine derart hohe Summe zustande kam, ist auch der großzügigen Spendenbereitschaft zahlreicher Metzgereien und Bäckereien im Amberger Raum zu verdanken, die die Bratwürstl und Semmeln kostenlos in hoher Stückzahl zur Verfügung gestellt hatten. Grillkohlen und sonstiges Zubehör wurden zudem von Edeka Wiesmeth (Amberg) gratis beigesteuert.

Konkret beteiligten sich an der Aktion die Metzgereien Gress (Amberg/Rieden), Luber (Amberg), Engelhard (Amberg), Schuch (Raigering), Opl (Haselmühl), Schlaffer (Kümmersbruck), Erras (Fichtenhof), Rosenmeier (Theuern), Kohl (Frechetsfeld) sowie die Bäckereien Hiltner (Amberg), Nussstein (Amberg), Schuller (Kleinraigering), Grosser (Rieden), Weigert (Rieden), Schlaffer (Ammersricht) und Übler (Sulzbach-Rosenberg).

Ihnen gilt im Namen der SMV und der „Ärzte ohne Grenzen“ ein besonderes und herzliches Dankeschön und Vergelt´s Gott!

Andreas Fischer

Zurück