Digitale Kompetenz und kritisches Denken an der FOSBOS

Digitale Kompetenz und kritisches Denken an der FOSBOS

Anfang Juni waren im Rahmen des Eraasmus+-Projektes Wobigreen "The world is larger than you can see on screen" 14 Schülerinnen und Schüler aus Griechenland, Tschechien, Spanien, Polen und der Türkei - begleitet von jeweils zwei Lehrkräften - zu Gast an der FOSBOS in Amberg.

Der einwöchige Aufenthalt zeichnete sich durch Kennenlernspiele, Überwindung von Höhenangst, Erweiterung der digitalen Kompetenzen, Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und europäischer Herzlichkeit aus. Im Zentrum des Treffens stand die Weiterentwicklung des Projektes nach den Vorgaben der Antragstellung.

Ein anfängliches Kennenlernenspiel wurde im Hochseilgarten weitergeführt und intensiviert. Stolz und motiviert, einige Höhen und Abstände überwunden zu haben, wurden die Gäste im Anschluss daran in den Abend entlassen. Am darauffolgenden Tag sollte die internationale Teamarbeit weiter intensiviert werden, indem sie in einem Workshop Geschichten mit Emoticons schrieben. Am Nachmittag stellten die Amberger Schülerinnen und Schüler den europäischen Gästen ihre Stadt Amberg interaktiv vor und führten diese in kleinen Gruppen an verschiedene Sehenswürdigkeiten.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen des Unterrichtsbesuchs und von Geocaching. Währenddessen arbeiteten die Lehrkräfte an den weiteren Programmpunkten des Projektes. Ein Workshop über die mögliche Verwendung von IPads im Unterricht bereicherte am Donnerstag nicht nur die internationalen Lehrkräfte, sondern auch deren Schülerinnen und Schüler. Die daraus resultierenden Produkte wurden noch innerhalb des gemeinsamen Treffens vorgestellt.

Der letzte Tag stand dann im Zeichen Regensburgs und der bayerischen Brotzeit. Am Bahnhof in Regensburg wurden wir von unserer Stadtführerin begrüßt und zu einigen interessanten Punkten Regensburgs geführt. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Boot die Donau hinab und stiegen dann die Walhalla hinauf. Nach der Rückfahrt wurde zur Verdeutlichung der bayerischen Lebensart in einem Biergarten zu einer bayerischen Brotzeit Halt gemacht. Den Gästen hat‘ s mal mehr und mal weniger gemundet.

Am Ende des einwöchigen Treffens, das sehr intensiv war, waren alle sehr traurig, ihre neu gewonnenen Freundschaften wieder zu verlassen. Im Oktober, kurz vor den Allerheiligenferien, sehen wir uns jedoch wieder in Kavala (Griechenland) und freuen uns schon jetzt auf das Mittelmeer!

Interessierte Schülerinnen und Schüler der FOS können sich hierfür an Frau Stiegler wenden.

Tanja Stiegler

Zurück