10. Studien- und Berufs­infor­ma­tions­tag an der FOS/BOS Amberg

10. Studien- und Berufs­infor­ma­tions­tag an der FOS/BOS Amberg

Der letzte Schultag vor den Herbstferien bescherte der Beruflichen Oberschule Am­berg ein kleines Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal konnte der Studien- und Berufs­informationstag für alle Ab­schlussklassen der FOS/BOS durchgeführt werden.

Das mit dieser Veranstaltung verbundene Anliegen hat sich im Lauf der Jahre nicht verändert. Nach wie vor möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern Hilfe bei einer der wichtigsten Fragen im Leben anbieten: Für welches Studium, für welche Berufsausbildung entscheide ich mich?

Natürlich haben viele bereits eine feste Vorstellung von ihrem weiteren Lebensweg. Diesen bietet sich die Möglichkeit, durch Gespräche mit den Referenten und Refe­rentinnen sowie an den Informationsständen in der Aula individuelle Fragen zu klären. Noch eher unschlüssige Schülerinnen bzw. Schüler erhalten einen durchaus breiten Überblick über verschiedenste Studiengänge an Hochschulen und Univer­sitäten sowie über qualifizierte Ausbildungsberufe und können in den Vorträgen noch Näheres in Erfahrung bringen.

Natürlich lassen sich nicht alle Wünsche erfüllen, doch die Bandbreite des Angebots kann sich se­hen lassen.

So ist der „Infotag“ in der vergangenen Dekade allmählich immer mehr gewachsen. In diesem Jahr konnten wir so viele Anbieter wie noch nie an der Beruflichen Oberschule begrüßen. Die meisten Teilnehmer sind bereits „alte Hasen“ und halten uns schon über Jahre die Treue, doch immer wieder kommen auch neue Referenten dazu.

Konkret haben sich folgende Institutionen beteiligt:
Amtsgericht Amberg, AOK, Agentur für Arbeit, Berufsfachschule und Fachakademie für Fremdsprachenberufe in Weiden, Be­rufsfachschule für Hotelmanagement in Pegnitz, Bundespolizei, Bundeswehr, Dr. Eckert Akademie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Firma Herding Filtertechnik, International Business School Nürnberg, Ostbaye­rische Technische Hochschule Amberg-Weiden, Ostbaye­rische Technische Hochschule Regensburg, Polizei, Steinbeis Center of Management and Technology, Siemens, Sparkasse, Technische Hochschule Nürnberg, Wilhelm Löhe Hochschule Fürth sowie eine Studentin der Beruflichen Bildung Metalltechnik an der Universität Bayreuth.

Interessante Vorträge, fundierte Informationsvermittlung, gewinnbringende Gesprä­che und frucht­bare Diskussionen schufen eine Atmosphäre des gegenseitigen Ken­nen­ler­nens und des regen Aus­tauschs und machten den Informationstag auch in diesem Jahr wieder zu einer gelungenen Veran­staltung, welche zur vollen Zufrieden­heit unserer Schülerinnen und Schüler einerseits sowie der Anbieter andererseits ablief.

Abschließend bedanken wir uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Referentinnen und Refe­renten sowie bei allen beteiligten Institutionen für die hervorragende Zusam­menarbeit und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Ebenso gilt unser Dank der Schulleitung, dem Sekretariat, dem Hausmeisterteam, der Kantine, den vielen Kolleginnen und Kollegen sowie den Schülerinnen und Schülern, welche bei der Organisa­tion und Durchführung des Informationstages mitgeholfen haben.

Dr. Christoph Wagner
 

Zurück