Zeitungsdruck und Porzellanherstellung im Zeitalter von Industrie 4.0

Zeitungsdruck und Porzellanherstellung im Zeitalter von Industrie 4.0

Im Rahmen der fachpraktischen Anleitung hatten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen FW11a und c, die Möglichkeit, einen Ausflug nach Weiden zu machen und zwei regional bedeutende Unternehmen näher kennenzulernen.

Je nach Interesse besuchte eine Gruppe den Porzellanhersteller BHS tabeltop (früher Bauscher Weiden) und die andere Gruppe das Druckzentrum von Oberpfalz Medien.

Im Druckzentrum Weiden informierte uns Frau Lang ausführlich und vor allem sehr anschaulich über die Entstehung einer Zeitung: beginnend bei der Beschaffung des Papiers, der Farbe, den Druckplatten über die eigentliche Herstellung der Zeitung - den Druck - bis hin zum Versand.

Das Beeindruckendste an der ganzen Führung durch das Druckzentrum war die riesige Druckmaschine. Sie verschlang 25 Prozent von den insgesamt 24 Millionen Euro Investitionskosten für das ganze Druckzentrum. Dieser Koloss erstreckt sich über zwei Stockwerke und braucht allein für die Ausgabe der Sulzbach-Rosenberger Zeitung, die Auflage liegt bei 7.000 Stück, nur (!) 15 Minuten.

Die Leistungsfähigkeit und Hochgeschwindigkeit der Maschine konnten wir selbst miterleben. An Papier wird für die Fertigung einer Tagesausgabe in etwa die Strecke von Weiden nach Nürnberg hin und zurück benötigt. Entsprechend groß sind auch die Papierrollen, die wir im Lager bestaunen durften.

Die andere Gruppe, die die Porzellanfabrik BHS Tabeltop besichtigte, wurde von Herrn Dietz, dem ehemaligen Betriebsleiter, fachmännisch und mit großer Leidenschaft durch das das Produktionswerk in Weiden geführt. Dieses ist nicht nur die Wiege des Gastronomieporzellans, sondern eine der größten Porzellananfertigungen Europas. "Ca. 400 Mitarbeiter arbeiten in der modernsten und hochautomatisiertesten Produktionsstätte für Porzellan weltweit, angefangen bei den ersten Formgebungs-Schritten bis hin zur vollautomatischen Sortieranlage. Bis zu 120.000 Teller und Tassen verlassen täglich das Werk in Richtung Zentrallager in Selb." (Quelle: ww.bhs-tabletop.de/index.php/standort-weiden.html)

Lukas Pürner, FW11c

Zurück