Wie lässt sich Mathematik begreifbar machen?

Wie lässt sich Mathematik begreifbar machen?

Im Rahmen des Chemie- und Mathematikunterrichts besuchten die Klassen FS11a und FS11b der FOSBOS Amberg gemeinsam mit ihren Lehrern, Herrn Schönberger und Frau Krammer, das Deutsche Museum in München.

Dort angekommen, bekamen wir genügend Zeit, um uns selbstständig umzuschauen und uns zu informieren. Neben künstlich hergestellten Blitzen, nachgebauten Bergbaustollen oder dem Planetarium, gibt es auch das Mathematische-Kabinett.

Hier hatten wir die Möglichkeit, uns über verschiedene Mathematiker, komplizierte Formen und Simulationen sowie mathematische Probleme und deren Lösungen zu erkundigen. In der Abteilung werden unterschiedliche Aspekte der Mathematik besprochen. Die Kombinatorik, die Raumanschauung und das „Komplexe“. Wir konnten algebraische Flächen selbst erstellen, mathematische Rätsel lösen und dreidimensionale Objekte kennenlernen. Zu diesen und weiteren Themen bereiten wir in den kommenden Wochen Präsentationen vor.

Zuletzt besuchten wir noch die Innenstadt Münchens. Am Viktualienmarkt angekommen, bestiegen einige den 15 Stockwerke hohen „Alten Peter“, um auf dessen Aussichtsplattform in 56 Metern Höhe einen wunderschönen Ausblick über Bayerns Hauptstadt zu genießen.

Nach vielen interessanten Einblicken und einem wirklich gelungenen Ausflug erreichten wir - mathemtisch nun viel klüger - wieder die FOSBOS Amberg.

Louisa-Marie Kempf, FS11a

Zurück